Wie der führenden Klasse zur New World Order verhelfen

Der mündige Konsument kann sich gesunde und nachhaltige Produkte aussuchen.
Im Konflikt der New Worldorder / Impffaschisten mit Russland oder den eigenen Bürgern ist man genötigt Teil einer Kriegsmaschinerie zu sein, also wie damals im 2. WK.

Es ist natürlich ein wunderbarer Zufall, dass gerade jetzt nach dem Aufkochen des uralten Vormachtwunsches des Westblocks der New Worldorder gegenüber Russland und China die schreckliche Corona-Pandemie eingedämmt ist. Oder noch besser, vielleicht ist es der kongenialen Wirkung der verspritzen mRNA-Injektionen und der, diese begleitenden Lockdowns und Maßnahmen der Staaten des Westblocks zu verdanken. Vielleicht war die Entglobalisierung im Rahmen der Coronamassenhysterie auch lediglich der inszenierte Vorwand die Vorbereitungen zur multilateralen bzw. multipolaren Entglobalisierung zu schaffen.

Es mag wohl kaum überraschen, dass Greenpeace, als eine der ersten “neutralen” Organisationen bei Tauchgängen an der Nord-Stream-2 feststellen musste, dass es für die Heftigkeit der Detonation keine erwartbaren Rohrteile und Sprengüberreste mehr gibt, diese also jemand hat sorgsamst verschwinden lassen.

In seinem Dokumentarfilm “Requiem for the American Dream” – Noam Chomsky and the principles of concentration of wealth and power,
stellt Chomsky die These auf, dass “gesellschaftliche Klassen” in ihrer einfachsten Form definiert werden durch die Frage “wer schafft an und wer folgt” und, dass die “Frage der Klasse” tunlichst von den Mächtigen verschleiert wird. Dies, so Chomsky, indem die Menschen zu Konsumenten transformiert werden bzw. die New Worldorder diese durch Konsum und Oberflächlichkeiten narkotisiert, eventuell auch durch Spritzen mit unveröffentlichter Wirkung.

Man kann annehmen, dass auch Bewegungen wie Klimawahn, Coronawahn, Genderwahn und LGBTQ-Wahn dem gleichen Prinzip, also der Ablenkung und dem gesellschaftlichem divide et impera dienen.
Dem ursprünglichen Gefühl der Machtlosigkeit und der Nicht-Teilhabe an politischen Entscheidungen der untersten Klassen – also etwa 70% der Bevölkerung lt. Chomsky – wird so instrumentalisiert und dient den System-Lenkern als Selbstverstärker.

Im Hintergrund laufen Sprengungen durch Geheimarmeen russischer Brücken, Pipelines, amerikanischer Hochhäuser, organisierte Terroranschläge, eine konzertiert-ungehemmte Massenmigration zur Minderung der gesellschaftlichen Kohärenz und die Verblendung der Bevölkerung durch Abartigkeiten in Pornographie, sowie der gezielten politischen Legitimation eben solcher – als neues “Opium für das Volk”.

Loyalität durch Abhängigkeit

Die USA agieren nach dem Prinzip, deine Loyalität ist nicht bestimmt durch deine Gesinnung, sondern durch deine Abhängigkeit.

Besitz und Vermögen sind in diesen gläsernen Gefängnis weitgehend irrelevant, weil das Individuum unfrei ist, die Freiheit ist das was der Staatsapparat oder das “demokratische Regime” vorgibt. Eine eigene Vorstellung von Freiheit wird mit Cancel-Culture, psychologischen Priming-Techniken, Scheinbedrohungsszenarien etc. gesellschaftlich mit Hilfe der Mainstream-Medien verpönt und damit quasi der gewünschten staatlichen Beschränkung und Kontrolle zugeführt.

Dieses gläserne Gefängnis kann niemand überwinden, eine Flucht daraus führt nur an anderer Stelle zurück ins selbe System.

Grund dafür ist nicht zuletzt unsere kritische Abhängigkeit – also Abhängigkeit von Faktoren, ohne die das Überleben nicht möglich ist. Das System muss also nur alle grundlegenden Komponenten unter seiner Kontrolle halten bzw. diese unter Kontrolle bringen, nicht mehr – und nicht weniger.

Der Autor Herbert Pitschmann beschreibt in seinem Buch “Die Atomisierung der Gesellschaft” das Phänomen, dass Familie und Freundschaftsbande zunehmend an Bedeutung verlieren. Selbiges wir auch von Kirchen kritisiert, weil mit der Familie auch die Keimzelle der Gesellschaft gefährdet ist.

Ist das bloß eine gesellschaftliche Entwicklung, oder steckt dahinter ein Plan des Impffaschisums/der New Worldorder, so wie im Nationalsozialismus, wo auf allen Ebenen die Indoktrination der Indivuen durch Sozialorganisationen unausweichlich wurde.

Dank der Entwicklung des Corona-Virus mit dem anschließenden globalen Corona-Wahn ist die Abhängigkeit vieler Individuen von Mainstream-Medien von einem Kann, zu einem integrativen Muss geworden. Die informationelle Infusion von den Leitmedien macht abhängig, genau so wie Familibande zur Loyalität verpflichten.

Subtile Öko-Weltreligion

Ihre Märthyrer sind Klima-Kleber, Fortpflanzungsverweigerer, bis zur Unkenntlichkeit durch Tattoos und Piercings selbstverstümmelte Menschen, traditonelle Familienstrukturen und Freundschaftsbande.

Die neue Doktrin heißt heute Klima-Wahn, das Ziel ist die vollständige Kontrolle, zur teleologischen Ausrichtung aller auf eine subtile Öko-Weltreligion, einer transhumanen und umso unfreieren Menschheit; nichts dem nahekommend was Friedrich Nietzsche mit dem “Übermenschen” und Wolfgang Goethe mit dem “wer stets strebend sich bemüht” gemeint hat. Eher das was der Nationalsozialismus von seinen Mitläufern forderte, keinen Widerspruch und vollständigen Gehorsam bis in den Tod, zur Formung eines Menschen durch den Menschen, der sich selbt Gott ist, und sich damit im christlichen Sinne zum Teufel seiner selbst erhebt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *